Veröffentlichungen

FRANK GROHMANN

Psychoanalytiker

»Der Psychoanalytiker lehnt es ab, zu sagen, was das Unbewusste ist, aber weist auf das Erscheinungsgebiet hin, dessen Beobachtung ihm die Annahme des Unbewussten aufgedrängt hat.«

Sigmund Freud

VERÖFFENTLICHUNGEN

Junktim - Forschen und Heilen in der Psychoanalyse, #3, Umwelt, Krise, Unbewusstes

Turia & Kant, Wien, Berlin (erscheint Herbst 2020)

(Herausgabe und Übersetzungen)


Die Eigenart der Psychoanalyse

Auseinandersetzungen mit Freuds Wissenschaft vom Unbewussten

Psychosozial-Verlag, Gießen (erscheint Juli 2020)



Junktim - Forschen und Heilen in der Psychoanalyse, #2, Alles was Recht ist?

Turia & Kant, Wien, Berlin 2019:

»Hans Kelsen und die Frage des Subjekts«


Junktim - Forschen und Heilen in der Psychoanalyse, #2, Alles was Recht ist?

Turia & Kant, Wien, Berlin 2019:

»Das Junktim als Schibboleth«


Junktim - Forschen und Heilen in der Psychoanalyse, #2, Alles was Recht ist?

Turia & Kant, Wien, Berlin 2019:

(Herausgabe und Übersetzungen)


Junktim - Forschen und Heilen in der Psychoanalyse, #1, Wer zahlt für die Analyse?

Turia & Kant, Wien, Berlin 2018:

»Wer zahlt für die Freiheit?«


Junktim - Forschen und Heilen in der Psychoanalyse, #1, Wer zahlt für die Analyse?

Turia & Kant, Wien, Berlin 2018:

(Herausgabe und Übersetzungen)


Foregange - serie for psykoanalysen, nr. 4, En vanskelighed ved psykoanalysen

København 2017:

»Psykoanalyse og psykiatri. Oskar Panizza og Daniel Paul Schreber mellem Emil Kraepelin og Sigmund Freud«


Foregange - serie for psykoanalysen, nr. 4, En vanskelighed ved psykoanalysen

København 2017:

»Et anliggende for politiet. Psykoanalysens begyndelser i arresthuset«


Foregange - serie for psykoanalysen, nr. 4, En vanskelighed ved psykoanalysen

København 2017:

»Om ikke at ville vide. 100 år ›En vanskelighed ved psykoanalysen‹«


Jean Clavreul. Das Mehrdeutige des Subjekts und andere Texte

Turia & Kant, Wien, Berlin 2017:

»Für eine giftige Psychoanalyse. Zur Aktualität von Jean Clavreul« (Vorwort)


Jean Clavreul. Das Mehrdeutige des Subjekts und andere Texte

Turia & Kant, Wien, Berlin 2017:

(Herausgabe und Übersetzung)


Foregange - serie for psykoanalysen, nr. 3, Afasiestudierne

København 2014:

»Hinsides sprogmuren. Fra ›Afasiestudierne‹ til ›Udkastet‹... og tilbage igen«


Foregange - serie for psykoanalysen, nr. 2, Libidoens udviklingshistorie

København 2013:

»Med tomme hænder. Spørgsmålet om psykoanalytikerens funktion«

Foregange - serie for psykoanalysen, nr. 1, Lægmandsanalysens aktualitet

København 2011:

»Den ‘personlige ligning’ og psykoanalytikerens autorisering«

Berliner Brief, Sonderheft VI, ›Wo Es war ...‹. Freud'sche Kulturarbeit und die psychoanalytische Kur heute

Berlin 2009:

»Zu weit gehen. Die Kulturarbeit des Karikaturisten«

Jahrbuch für klinische Psychoanalyse, Bd. 7, Familie

Tübingen 2006:

»Von einer Einrichtung am Rande ... des Unbewussten«

Berliner Brief, Sonderheft IV, Familie nach Lacan

Berlin 2006:

»Familienbande«

En Fandens bestilling - kan vi slippe for det ubevidste?

København 2006:

»At falde i tiden — om subjektets vanskelige tilblivelse«

Zeit ohne Ende? - Aspekte der Zeitlichkeit in der Psychoanalytischen Sozialarbeit

Tübingen 2001:

»Fallen in der Zeit - Von Anfängen der Subjektwerdung und ihrer Behinderung«

Psychoanalytische Sozialarbeit in der ‚Gesprengten Institution‘ Hagenwört

Tübingen 2000:

»Überlegungen zur Namensgebung, zum institutionellen Geschwisterneid und der Funktion des ›grossen Anderen‹«

arbeitshefte kinderpsychoanalyse 28, Tics und Zwänge

Kassel 2000:

»Anfall, Zwang und Trieb. Eine Fallgeschichte«

Vom Entstehen analytischer Räume

Tübingen 1999:

»‘Mit vollem Munde spricht man nicht.‘ AusHöhlungen des ‚analytischen Raumes‘ in der Begegnung mit autistischen Kindern und Jugendlichen«

arbeitshefte kinderpsychoanalyse 22/23, Schwerpunktthema: Zugänge zum Autismus

Kassel 1996:

»Auswege ins Unbekannte«

Fragen zur Ethik und Technik psychoanalytischer Sozialarbeit

Tübingen 1995:

»Wund, unfaßbar, anderswo. Die Frage des Begehrens auf dem Weg der Generationen«

Supervision in der psychoanalytischen Sozialarbeit

Tübingen 1994:

»Zu Fall kommen. Versuch über das Sprechen in der sogenannten ‚Supervision‘«

Innere Orte - Äußere Orte. Die Bildung psychischer Strukturen bei ich-strukturell gestörten Menschen

Tübingen 1993:

»Zur Frage der Subjektwerdung«

Psychoanalytiker Frank Grohmann  ©  Berlin