Einsätze

FRANK GROHMANN

Psychoanalytiker

»Die Psychoanalyse drängt jeden, ein recht beträchtliches Stück der Welt nicht nur neu zu sehen, sondern auch neu zu werten, und in dieser neu gesehenen, neu gewerteten Welt auch neuartig zu handeln.«

Siegfried Bernfeld

ARBEITSSCHWERPUNKTE - 2018/19

Die Schwerpunkte im Arbeitsjahr 2018/19 sind die Herausgabe der zweiten Nummer von Junktim — Forschen und Heilen in der Psychoanalyse zum  Thema: »Alles was Recht ist?« Dann,  die fortgesetzte Beschäftigung mit der Frage  nach einer der Psychoanalyse eigenen Gesetzmäßigkeit jenseits der Anlehnung an sowohl die medizinische Ordnung als auch den psychologischen Diskurs. Ferner eine Neu-Lektüre der Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken von Daniel Paul Schreber. Des Weiteren die Arbeit an einem »Libido und Logik« getitelten Buchprojekt zur Aktualität von Siegfried Bernfeld. Und schließlich die weiterführende konzeptionelle Arbeit an der Praxis einer ›Psychoanalytischen Sprechstunde‹, sowie Überlegungen anlässlich des 40-jährigen Wirkens der ›Psychoanalytischen Sozialarbeit‹ in Deutschland.

VORTRÄGE - Arbeitsjahr 2018/19

PSYCHOANALYTISCHE BIBLIOTHEK BERLIN

8. Juni 2019

Die ›Libidometrie‹ auf den zweiten Blick. Eine historische Notiz

FREUDS AGORÁ - SKOLE for PSYKOANALYSEN

25.  Mai 2019

›Das Kind ist der Vater des Mannes‹ — Überlegungen zum Begriff der ›Entwicklingsgeschichte‹ in der Psychoanalyse

INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE

29.  April 2019

Überlegungen zum ›Motiv der Kästchenwahl‹

FREUDS AGORÁ - SKOLE for PSYKOANALYSEN

5.  April 2019

Das politische Problem des Monotheismus (II): Der Beitrag Erik Petersons

FREUDS AGORÁ - SKOLE for PSYKOANALYSEN

3.  Februar 2019

Zur Frage der Bezahlung in der Psychoanalyse

FREUDS AGORÁ - SKOLE for PSYKOANALYSEN

26.  Januar 2019

Der Körper und das Recht. Schreber mit Kelsen

INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE

13.  Dezember 2018

Vom Fort-Da-Spiel zum Alleinsein in Gegenwart der Mutter — Der Spiegel bei D. W. Winnicott und J. Lacan (I)

INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE

10.  Dezember  2018

Angst als Objekt? Der Begriff der Angst bei Sigmund Freud und Melanie Klein (I)

FREUDS AGORÁ - SKOLE for PSYKOANALYSEN

18.  September 2018

Die Denkwürdigkeiten des Paul Schreber und das Skandalon der Psychoanalyse

FREUDS AGORÁ - SKOLE for PSYKOANALYSEN

2.  September 2018

(1) Die Voraussetzungen von Daniel Paul Schrebers »Denkwürdigkeiten« — die ›Grundsprache‹ zwischen Unmündigkeit und Mündigkeit

(2) Die Konsequenzen von Sigmund Freuds »einzigem Gedanken von allgemeinem Wert« — Von Ödipus und Hamlet zu H. Kelsens ›Grundnorm‹

»[...] der Psychoanalytiker lehnt es ab, zu sagen, was das Unbewusste ist, aber er kann auf das Erscheinungsgebiet hinweisen, dessen Beobachtung ihm die Annahme des Unbewussten aufgedrängt hat.«

Sigmund Freud

ARBEITSSCHWERPUNKTE - 2017/18

Die Schwerpunkte im Arbeitsjahr 2017/18 sind die Geschichte der Psychoanalyse in Deutschland während des nationalsozialistischen Terrors und in den ersten beiden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg. Dann, ausgehend von diesen geschichtlichen Zusammenhängen, die Frage nach einer der Psychoanalyse eigenen Gesetzmäßigkeit jenseits der Anlehnung an sowohl die medizinische Ordnung als auch den psychologischen Diskurs. Ferner die Weiterführung einer Untersuchung des Problems der Sublimierung und der Abschluss einer Neu-Übersetzung von Freuds amerikanischen Vorlesungen ins Dänische. Des Weiteren, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen, die Etablierung einer    psychoanalytischen Sprechstunde diesseits von Couch und Sessel, und (auch) damit in Verbindung die Re-Lektüre von Lacans Seminar zu Freuds sogenannten technischen Schriften. Darüber hinaus Arbeiten zu 100 Jahre »Eine Schwierigkeit der Psychoanalyse« (S. Freud, 1917), zu der Frage der Laienanalyse und zur Aktualität Siegfried Bernfelds. Und schließlich die Übersetzung und Kommentierung von Jean Clavreuls ›Einführung zu einer psychoanalytischen Klinik‹, sowie eines Beitrages des französischen Psychiaters und Psychoanalytikers René Lew zur Frage der Bezahlung in der Psychoanalyse.

VORTRÄGE - Arbeitsjahr 2017/18

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

4.  März 2018

Von einer der Psychoanalyse eigenen Gesetzmäßigkeit (IV.)

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

27. & 28. Januar 2018

Wochenendseminar: Der politische Körper der Ökologie

PSYCHOANALYTISCHE BIBLIOTHEK BERLIN

19. Januar 2018

Auftaktveranstaltung ›Offene Sprechstunde‹: Da kann ja jeder kommen!

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

16. & 30. Januar, 20. Februar 2018

Eine Re-Lektüre von Jacques Lacans Seminar zu »Freuds technischen Schriften«

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

7. & 21. November 2017

Eine Re-Lektüre von Jacques Lacans Seminar zu »Freuds technischen Schriften«

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

5. November 2017

Von einer der Psychoanalyse eigenen Gesetzmäßigkeit (III.): Alexandre Kojève zum Begriff der Autorität

INTERNATATIONAL PSYCHOANALYTIC UNIVERSITY

13. Oktober 2017

Von einer historischen Vignette aus der Übersetzungspraxis und ihrer Bedeutung für die heutigen Auffasssungen

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

1. Oktober 2017

Von einer der Psychoanalyse eigenen Gesetzmäßigkeit (II.): Zur Debatte zwischen Carl Schmitt und Hans Kelsen

INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE

28. September, 5. & 12. Oktober 2017

Zur Konzeption des frühen Erlebens in der psychoanalytischen Theoriebildung

DIS - STUDY ABROAD IN SCANDINAVIA

19. September 2017

The Dead Ends of Post-Freudianism

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

5. September 2017

Einleitende Gedanken zu einer Lektüre von Jacques Lacans Seminar über die technischen Schriften Freuds

DIS - STUDY ABROAD IN SCANDINAVIA

4. September 2017

The call-out of an invention. Psychoanalysis comes the old acid (III)

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

3. September 2017

Einleitende Gedanken zum Seminar: Von einer der Psychoanalyse eigenen Gesetzmäßigkeit (I.)

VORTRÄGE - Arbeitsjahr 2016/17

PSYCHOANALYTISCHE BIBLIOTHEK BERLIN

10. Juni 2017

Wer zahlt für die Freiheit?

FREUD-LACAN-GESELLSCHAFT BERLIN

13. Mai 2017

Ins Gesicht geschrieben? Von den Spuren der Sublimierung

INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE

29. März 2017

Siegfried Bernfeld: »Über die Einteilung der Triebe«

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

4. März 2017

Helene Deutsch und die Frage der weiblichen Sexualität

PSYCHOANALYTISCHE BIBLIOTHEK BERLIN

17. Februar 2017

Clavreul liest Kelsen. Anmerkungen zu ›Zur Einführung einer psychoanalytischen Klinik‹ (1978)

DIS - STUDY ABROAD IN SCANDINAVIA

16. Februar 2017

The call-out of an invention. Psychoanalysis comes the old acid (II)

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

21. Januar 2017

»Das ökonomische Problem des Masochismus« ... und Theodor Reiks Versuch, es zu lösen

INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE

9. & 23. Januar 2017

Das Jenseits als Urzeit. Die drei Etappen von Freuds dritter Triebtheorie

INITIATIVE SIEGFRIED-BERNFELD-INSTITUT BERLIN

5. November 2016

Überlegungen zu S. Bernfeld, »Kassenärztliche Psychotherapie« (1931)

FREUDS AGORÁ - SKOLE FOR PSYKOANALYSEN

1. Oktober 2016

»Zufriedenheit, Glück und Ekstase«. Helene Deutsch's Lektüre von »Hemmung, Symptom und Angst«

DIS - STUDY ABROAD IN SCANDINAVIA

8. September 2016

The call-out of an invention. Psychoanalysis comes the old acid

Psychoanalytiker Frank Grohmann  ©  Berlin